Folge 32 Joachim Höher

Führen mit Leidenschaft

Folge 32: Wie du "mit dem guten Auge schauen" kannst – Interview mit Joachim Höhler

Wenn Joachim Höhler den Begriff „Führung“ hört, hat er das Bild eines Gärtners im Kopf.

Ein Gärtner, der aufmerksam und liebevoll eine große, bunte Blumenwiese hegt und pflegt.

Der Gärtner empfindet große Freude dabei, die Blumen so zu behandeln, wie es gut für sie ist, ihre Eigenarten zu verstehen, ihnen das zu geben, was sie brauchen – und sie so zum Blühen zu bringen.

Was macht gute Führung aus? Und was braucht es dafür?

Diese Fragen beschäftigen Joachim Höhler seit vielen Jahren. Joachim ist selbst Führungskraft, derzeit im Bereich Supply Chain.

Seit zwölf Monaten setzt er sich auch in seinem Podcast „whatidoinspiresyou“ mit diesem Thema auseinander.

Gemeinsam mit seinen Gästen, inspirierenden Menschen mit Expertise im Thema Führung, teilt er wertvolle Impulse.

Wie der Gärtner beschreibt Joachim es als ein unbeschreibliches Gefühl, zu beobachten, was entsteht, und zu beobachten, wie Menschen zur besten Version ihrer selbst zu werden.

Mit seinem Podcast möchte er Menschen unterstützen, gute Führung zu verstehen und lernen. In seinen Interviews spürt man seine Leidenschaft für das Thema Führung – bei mir kam der Funke an. Hör rein, ob es dir auch so geht!

In meinem Gespräch mit Joachim erfährst du, was er als gute Führung ansieht.

Joachim unterscheidet zwischen Mindset beziehungsweise innerer Haltung – und Handwerk.

Mindset im Sinn von Menschenbild und was Führung für mich bedeutet. Handwerk steht für die persönlichen Erfahrungen und das, was ich mir aneignen, lernen kann.

Joachim sagt, ein guter Indikator ist, sich zu fragen, was mich beim Führen zum Lächeln bringt. Was macht mir Freude?

Und er teilt mit uns zwei wichtige Elemente für gute Führung, die er selbst von seinen Interviewgästen mitgenommen hat: Einmal Vertrauen als zentraler Bestandteil (nach Bodo Janssen) und zudem „mit dem guten Auge zu schauen“ wie Professor Nico Rose sagt.

Joachims Podcast findest du überall dort, wo es Podcasts gibt, und auch hier.

Du kannst Joachim auch auf Instagram und LinkedIn folgen.

Vielleicht zaubert dieses Gespräch ja auch dir ein Lächeln ins Gesicht 🙂

Das könnte dich auch interessieren