Folge 20 Frust

Frust im Home Office

Folge 20: Frust im Home Office.

Frust, Erschöpfung, Einsamkeit – das bekomme ich aktuell bei vielen meiner Klienten im Coaching rückgemeldet. Die Zeit im Home Office dauert bereits verdammt lang an. Die Vorteile werden geschätzt. Aber es gibt auch viele Faktoren, die belasten.

Aktuelle Studien zeigen auf, dass die Zahlen derer, die sich in 2020 nahe einem Burnout gefühlt haben, ansteigen. 

Hierzu u.a. die aktuelle Studie von Asana, einer führende Work-Management-Plattform für Teams.

Hier findest du den jährlichen Bericht zur Anatomie der Arbeit. 

Die Anzahl an Stressfaktoren hat während der Krise massiv zugenommen. Dies wird langfristig Auswirkungen auf die Gesundheit der Mitarbeiter*innen haben und sich auch auf die Produktivität der Unternehmen auswirken. 

Viele Unternehmen investieren in Laptops und technische Ausstattungen. Entscheidend ist aber auch, wie Mitarbeiter*innen und Führungskräfte ihren Alltag im Home Office so gestalten können, dass sie weniger Stress erleben. 

Stressfaktoren sind exemplarisch die fehlende Grenze zwischen Arbeit und Privatleben, der Anstieg von Bildschirmarbeitszeit und Online Meetings, unklare Aufgabenverteilungen und wenig „echte“ Interaktionen innerhalb der Teams. Damit auch zu wenig Einzahlungen auf das Beziehungs- und Anerkennungskonto. 

Hinzu kommt, dass viele Familien seit Wochen die Doppelbelastung von Home Office und Home Schooling bzw. Betreuung von Kita-Kindern erleben. 

In dieser Folge schaue ich mit dir darauf, was du tun kannst – für dich und dein Team, um besser durch diese Zeit zu kommen. Du erhältst ganz konkrete Tipps für deinen Alltag.

Hierfür steigen wir in das sog. PERMA-Modell von Martin Seligmann ein. PERMA steht für 

Positive Emotions – Positive Emotionen wie Freude, Dankbarkeit, Stolz, Gelassenheit…

Engagement – Stärkenfokus

Relationsships – Beziehungen

Meaning – Sinnerleben

Accomplishment – Selbstwirksamkeit, Erfolg, Leistung

Martin Seligmann ist der Überzeugung, dass, wenn wir auf diese fünf Säulen einzahlen, wir ein erfüllteres Leben führen können und aufblühen – er bezeichnet es als „flourish“.

Dr. Marcus Ebner von der Universität Wien hat auf der Basis PERMA-Lead entwickelt und die Grundsätze auf Führung übertragen. Er sagt, dass es Aufgabe einer Führungskraft sei, diese fünf Komponenten im Team und bei den Mitarbeitern individuell zu bestärken. Das sei gute Führung. 

Dr. Judith Mangelsdorf sieht echtes Interesse am Gegenüber als die kleinste Form von Beziehungsarbeit. 

In der Folge teile ich einige ganz konkrete Tipps, wie du in deinem Alltag PERMA für dich und in deinem Team stärken kannst.

Du erhältst einen Fragenkatalog, mit dem du deine Online-Meetings eröffnen kannst  und weitere Hinweise.

Probiere es aus und unterstütze dich selbst und deine Mitarbeiter*innen, in diesen herausfordernden Zeiten zu wachsen. 

Weiterhin empfehle ich dir das Kartenset „Positive Leadership Challenges“ von Silke C. Cramer und Marcus Schweighart.

Das könnte dich auch interessieren

Finde deinen Stil

Folge 22: Finde deinen Stil –  Ein Interview mit Stefanie Diller, DillerYourself “Mode kann man kaufen – Stil muss man haben.“ Coco Chanel. „Stil hat

Reinhören »

Wer oder was ist Frau Wertvoll?

Folge 21: Wer oder was ist Frau Wertvoll? Ein Interview mit Daniela Fonrobert. Frau Wertvoll? Wer, was? Daniela Fonrobert, 44, TV-Journalistin mit langjähriger Führungserfahrung und

Reinhören »